Für den heutigen Blog-Beitrag habe ich mir die Text- und Webseitenexpertin Tanja Giese von korrekt. Lektorat & Texte eingeladen. In diesem Gastbeitrag erklärt sie, warum Webseitentexte für Kosmetikerinnen wichtig sind, wie gute Texte aufgebaut sind und wie du deine Website zur Kundengewinnung einsetzen kannst.

Du möchtest erfahren, wie du Lash Lifting und Wimpernlaminierung richtig lernen kannst? Du möchtest dich im Beauty-Bereich selbstständig machen?

>> Dann klicke einfach hier und lade dir meinen kostenlosen LamiMaker Starter Guide herunter.

Auf insgesamt 40 Seiten mit begleitendem Video erkläre ich dir Schritt für Schritt, wie du mit Lash Lifting und Wimpernlaminierung dein eigenes Beauty Business richtig startest und aufbaust. In meinem kostenlosen Online Kurs LamiMaker Starter Guide erfährst du:

  • Warum du dein Beauty-Business mit Lash Lifting, Augenbrauen- und Wimpernlaminierung aufbauen solltest.
  • Welche Vorteile es für dich hat – auch wenn du wenig Startkapital hast.
  • Wie du mit Wimpern- und Augenbrauenlaminierung dein Beauty Business in 3 einfachen Schritten richtig startest.
  • Wie du Schritt-für-Schritt die komplette Lash Lifting & Wimpernlaminierung Behandlung durchführst.

>> Klicke einfach hier und sicher dir meinen Online Kurs jetzt komplett kostenlos

Keine Zeit für Kundengewinnung?

Wenn du dein eigenes Beauty-Business gründen willst oder bereits als Kosmetikerin selbstständig arbeitest, wirst du sicherlich selten über Langeweile klagen. In der Gründung gibt es eine ganze Reihe an Vorbereitungen zu treffen. Vielleicht lernst du gerade noch die Behandlungen, die du später deinen Kundinnen anbieten möchtest. Als Unternehmerin hast du ebenfalls alle Hände voll zu tun. Kundentermine, Vor- und Nachbereitungen der Behandlungen und administrative Aufgaben nehmen deine Zeit ein. Ganz egal, ob du noch am Anfang stehst oder bereits „voll im Geschäft“ bist, die Kundengewinnung ist ein wichtiger Teil deines Erfolges. Denn ohne Kundschaft kann auch kein Geld fließen. Daher zeige ich dir hier, wie du mit guten Webseitentexten deine Kundengewinnung ankurbeln kannst.

3 Aufgaben von Webseitentexten

Webseitentexte für Kosmetikerinnen haben immer drei Aufgaben. Über die Beschreibung deiner Leistungen können sich deine Kundinnen über deine Angebote informieren. Hierbei ist es wichtig, dass du deine Leistungen klar und umfassend beschreibst. Was können deine Kundinnen von dir erwarten? Auf welche Ergebnisse können sie sich nach den Behandlungen freuen?

Neben der reinen Information helfen dir gute Texte dabei, dich als Expertin zu positionieren. Denn du willst ja nicht nur über die Behandlungen informieren, du möchtest, dass die Kundinnen bei dir diese Behandlungen buchen. Zeige ihnen, warum gerade du die richtige Kosmetikerin für sie bist. Was zeichnet dich aus? Worin besteht dein Alleinstellungsmerkmal?

Die ersten beiden Aufgaben der Texte beziehen sich vor allem auf den Inhalt der Texte. Wenn du deine Webseitentexte für die Neukundengewinnung nutzen willst, solltest du aber nicht nur für Menschen schreiben. „Für wen denn sonst?“ wirst du jetzt fragen. Nicht nur deine Interessentinnen und Kundinnen lesen die Texte auf deiner Website, auch Google erfasst alles, was im Internet veröffentlicht wird. Dadurch kann die Suchmaschine filtern, was in den Suchergebnissen angezeigt werden soll und – ganz wichtig – auf welcher Ergebnisseite deine Website erscheint. Frage dich selbst: Wenn du im Internet etwas suchst, wie weit „blätterst“ du in den Suchanfragen, bis du findest, was du gesucht hast? Die wenigstens Menschen schauen sich die zweite, dritte oder gar zehnte Ergebnisseite an. Damit deine Website möglichst weit oben in den Suchergebnissen erscheint, solltest du deine Texte für die Suchmaschine optimieren. Die Experten nennen diese Methode SEO (Search Engine Optimization). Bevor ich darauf eingehe, wie du SEO für dich nutzen kannst, schauen wir uns zunächst an, welche Webseitentexte für Kosmetikerinnen es überhaupt gibt.

Arten von Webseitentexten

Für trockene Haut eignet sich Brow Henna am besten. Vorher solltest du die Augenbrauen schön mit dem Peeling bearbeiten und somit die abgestorbenen Hautschüppchen entfernen, damit die Brow-Henna-Farbe die Haut gut und gleichmäßig abdeckt.

Für fettige Haut benutzt du am besten die Augenbrauenfarbe. Denn Brow-Henna-Farben würden bei fettiger Haut nicht so lange halten und schneller nachlassen.

Für Mischhaut eignen sich beide Varianten gut.

Jede Besucherin, die auf deine Website gelangt, sieht zuallererst deine Startseite. Hier findet sich in erster Linie eine Zusammenfassung deiner ganzen Website. Die Leser können sich schnell über dich und dein Beauty-Business informieren und erfahren, welche Behandlungen du anbietest.

Auf den Leistungsseiten erfahren sie Genaueres über deine Angebote, für wen sie geeignet sind, welche Besonderheiten du anbietest und auch die Preise.

Da du als Kosmetikerin den Mittelpunkt deines Unternehmens bildest, darf eine Über-mich-Seite nicht fehlen. Dort kannst du deinen Werdegang beschreiben, was dich auszeichnet und gern auch ein paar persönliche Worte loswerden.

Ein Blog bietet dir die Möglichkeit, deinen Expertenstatus zu unterstreichen. Hier kannst du Artikel über häufig gestellte Fragen, besondere Herausforderungen in deiner Arbeit oder Erfahrungsberichte veröffentlichen.

Nicht zu vergessen sind alle rechtlichen Texte wie AGB, Datenschutz und Impressum. Sie sind wichtig, damit du mit deiner Website auf der sicheren Seite bist und nicht abgemahnt werden kannst. Für SEO eignen sich diese Texte allerdings nicht, da sie einer gesetzlich vorgeschriebenen Form entsprechen müssen und wenig kreativen Spielraum lassen.

Wie sollten Webseitentexte für Kosmetikerinnen aufgebaut sein?

Um deine Besucherinnen von dir und deinem Unternehmen zu überzeugen, hat sich ein besonderer Aufbau der Webseitentexte bewährt. Zunächst beschreibst du die Probleme, Fragen oder Bedürfnisse deiner Zielgruppe. Zum Beispiel leiden sie unter kurzen Wimpern und wünschen sich einen atemberaubenden Blick mit vollen, langen Wimpern. Aber eine künstliche Wimpernverlängerung wollen sie auf keinen Fall! Natürlich soll das Ergebnis sein.

Dann zeigst du ihnen die Lösung auf. Eine Wimpernlaminierung ist die natürliche Alternative zur künstlichen Wimpernverlängerung. Die eigenen Wimpern werden so behandelt, dass sie voller und länger wirken. Abschließend stellst du dein Angebot mit Fokus auf die Problemstellung und deine Lösung vor. Bei dir können sie eine Wimpernlaminierung erhalten, die einen atemberaubenden Blick zaubert, der selbst kurze Wimpern dicht und lang erscheinen lässt.

Wichtige SEO-Aspekte

Damit Webseitentexte für Kosmetikerinnen möglichst weit oben in den Google-Suchergebnissen erscheinen, ist es wichtig, zu verstehen, wie Google diese Texte bewertet. 31.000 Jahre soll es dauern, bis man alle existierenden Websites gelesen hat. Du kannst dir also vorstellen, dass es nicht möglich ist, dass diese Websites von Menschen durchforstet werden. Stattdessen setzt Google sogenannte Bots ein, die die Websites und Texte sichten. Dabei suchen sie nach Keywords.

Keywords sind die Wörter, die bei der Suche eingegeben werden. Das müssen nicht immer einzelne Wörter sein. Für eine Kosmetikerin in Berlin, die Wimpernlaminierung anbietet, kann das Keyword „Wimpernlaminierung in Berlin“ Erfolg versprechen.

Um herauszufinden, welche Keywords für dich passen, solltest du eine Keyword-Analyse durchführen. Ich benutze dafür gern den Google Keyword-Planer. Gib einfach das Keyword ein, von dem du glaubst, dass deine Kundinnen danach suchen. Dann schaust du dir die durchschnittlichen Suchanfragen pro Monat und den Wettbewerb an. Ein wirklich gutes Keyword erkennst du daran, dass es oft gesucht wird, aber der Wettbewerb es wenig bedient. Denn gerade wenn du anfängst, deine Webseitentexte zu optimieren, wirst du realistisch gesehen kaum Chancen haben, oben in den Suchergebnisse zu erscheinen, wenn das Keyword bereits von mehreren tausend Wettbewerbern genutzt wird. Auch die Googlebots benötigen ein wenig Zeit, bis sie deine Website gesichtet haben.

Hast du dir eine kleine Keyword-Liste angelegt (pro Seite solltest du 2 bis 3 Keywords nutzen), kannst du diese Keywords in deine Texte einbauen.

An der Frage, wie oft die Keywords in einem Text auftauchen sollten, scheiden sich die Geister. Das liegt auch daran, dass Google seinen Algorithmus mit jedem Update ändert. Im Moment gilt, dass du jedes Keywords mindestens einmal exakt einsetzen und zusätzlich Synonyme verwenden solltest. In jedem Fall muss das Hauptkeyword in der Überschrift (H1) erscheinen.

Wenn du etwas über Google suchst, erhältst du eine kleine Zusammenfassung über den Inhalt der Seite.

Die Überschrift dieser Zusammenfassung (hier „Texte erstellen – korrekt. Lektorat & Texte“) wird Title Tag genannt, die Beschreibung darunter ist die Meta-Description. Sowohl im Title Tag als auch in der Meta-Description sollten sich deine Keywords (hier „Texte erstellen“) finden lassen. Wenn du WordPress nutzt, empfehle ich dir hierfür das Plugin Yoast SEO. Dort kannst du ganz leicht Title Tag und Meta-Description definieren.

Webseitentexte für Kosmetikerinnen enthalten auch immer viele Bilder – schließlich willst du deinen Kundinnen die schönen Ergebnisse präsentieren. Bilder sind ebenfalls eine tolle Möglichkeit, deine Website für die Suchmaschine zu optimieren. Daher solltest du die Keywords auch in den Alt-Attributen der Bilder hinterlegen.

Wie oben bereits erwähnt, ist es sinnvoll für jedes deiner Angebote eine eigene Unterseite zu erstellen. Dadurch kannst du das Hauptkeyword auch in der URL (der Internetadresse der Unterseite) platzieren.

Weitere SEO-Maßnahmen für deine Website

Deine Chancen, auf die erste Ergebnisseite bei Google zu kommen, kannst du durch weitere Maßnahmen erhöhen. Dafür solltest du die Unterseiten deiner Website miteinander verlinken. Zum Beispiel kannst du auf der Leistungsseite für die Wimpernlaminierung auf die Augenbrauenlaminierung hinweisen und dabei einen Link zur Leistungsseite der Augenbrauenlaminierung setzen.

Auch Backlinks werden von den Googlebots gern gesehen. Das bedeutet, dass deine Website auf einer anderen Website verlinkt ist. Das kann die Website eines Kooperationspartners sein oder auch deine Facebook- oder Instagram-Seite. Auch ein Eintrag in ein lokales Branchenverzeichnis kann sich lohnen.

Zu guter Letzt möchte ich dir noch Google My Business ans Herz legen. Das ist der kleine Kasten, der rechts in den Suchergebnissen erscheint, wenn du nach einem lokalen Unternehmen suchst. Dort kannst du alle Informationen zu deinem Beauty-Business hinterlegen und bietest Interessenten auf einen Blick alles, was sie über dich wissen müssen – und natürlich eine Verlinkung zu deiner Website.

Am Freitag, dem 17. April, veranstalte ich um 18 Uhr einen gemeinsamen Live-Stream auf Instagram mit Tanja. Dort kannst du all deine Fragen rund um Webseitentexte und den Aufbau deiner Website loswerden. Gern kannst du mir auch jetzt schon deine Fragen zuschicken und ich leite sie an Tanja weiter.

Du benötigst Unterstützung bei deiner Website oder deinen Texten, dann wende dich gern direkt an Tanja – per E-Mail oder über das Kontaktformular auf ihrer Website.

Online-Kurse der Saru Academy

Mit den Online-Kursen der Saru Academy lernst du trendige Beauty-Behandlungen von Grund auf professionell, in deinem eigenen Tempo und mit dem ganzen Hintergrundwissen. Wenn du dich noch genauer informieren möchtest, klicke einfach auf den jeweiligen Kurs:

LamiMaker Masterclass

LamiMaker Komplettkurs

Lash Lifting Onlinekurs

Brow Lifting Onlinekurs

Brow Henna Onlinekurs

Bei Fragen sende deine Nachricht an support@saru-academy.de.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.